RSS

Rindsgulasch

31 Jan

Zutaten für 10 Portionen:

  • 1 kg Zwiebeln
  • 2 kg Gulaschfleisch (Wadl bzw. Wadschinken etc. würfelig geschitten)
  • 200 g Schmalz
  • Paradeisermark
  • 2 EL Paprikapulver (2-3 EL, edelsüß)
  • 2 Liter Suppe (notfalls auch Wasser)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel
  • Majoran
  • Lorbeerblatt
  • Knoblauch
  • Pfefferoni (oder Chilischote)
  • etwas Mehl (evtl., zum Binden)
  • Wasser (zum Binden)

Zubereitung:

Fein geschnittene Zwiebeln in einer größeren Kasserolle in reichlich Schmalz bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten goldgelb anrösten. Etwas Paradeisermark einrühren, Hitze verringern, Paprikapulver zugeben und im lauwarmen Fett 1-2 Minuten durchrühren. Mit warmer Suppe oder Wasser aufgießen. Hitze wieder erhöhen, mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Majoran, Lorbeer, Knoblauch und etwas Pfefferoni oder Chilischote vorsichtig würzen. Etwa 30 Minuten nicht zugedeckt kräftig kochen lassen. Dann Hitze etwas reduzieren. Gulaschfleisch salzen und ohne Anbraten zugeben und 3-3,5 Stunden auf kleiner Flamme ganz langsam köcheln lassen. Währenddessen bei Bedarf mit etwas kaltem Wasser aufgießen und entfetten. Gulasch je nach Wunsch mit etwas Mehl und Wasser (verrührt) binden.

Tipp:

VARIANTEN
Kalbs- oder Schweinsgulasch: Fleisch erst ca. 1,5-2 Stunden später einlegen, da durch die kürzere Kochzeit die Zwiebeln sonst nicht ausreichend verkochen würden.
Saftgulasch: Es werden gleich viel Zwiebeln wie Fleisch verarbeitet.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 01/31/2012 in Rezepte

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: